Aktuelle Projekte

S 10 – Mühlviertler Schnellstrasse

Baulos 4.1 – Umfahrung Freistadt

Baugeologische Dokumentation und Beratung.
Zwei bergmännische Tunnelvortriebe (Tunnel Satzinger Siedlung Länge ca. 295 m, Tunnel Manzenreith Länge ca. 700 m), komplexe Freilandstrecken mit mehreren Einschnitten, Unterflurtrassen und Brückenbauwerken
(Gesamtlänge ca. 4,4 km, bergmännischer Anteil ca. 1 km)
Schwerpunktmäßige bau- und hydrogeologische Dokumentation und Auswertung, Beratung des Auftragnehmers in vertraglichen Angelegenheiten, laufender Soll – Ist – Vergleich

Geologie:Moldanubikum der Böhmischen Masse, Granite und Granodiorite des Südböhmischen Plutons, Freistädter Granodiorit in teils massig grobblockiger Ausbildung, örtlich tiefgründige Verwitterungsbereiche, oberfächennahe Verwitterung in situ zu Flinz, Hauptstörungsrichtungen (NW-SE, NE-SW)

Zeitraum:Beginn März 2012 --
Bauherr (AG):Asfinag
ausführende Firma (AN):PORR Tunnelbau
Im Auftrag von:PORR Tunnelbau
Voreinschnitt und Nordportal Tunnel Satzinger Siedlung und nördlich anschließender Freilandbereich

Voreinschnitt und Nordportal Tunnel Satzinger Siedlung und nördlich anschließender Freilandbereich

Freilandstrecke Tunnel Satzinger Siedlung  - Tunnel Manzenreith, Brückenbauwerk Gerinnequerung mit Einhausung (Objekt F41)

Freilandstrecke Tunnel Satzinger Siedlung - Tunnel Manzenreith, Brückenbauwerk Gerinnequerung mit Einhausung (Objekt F41)

Voreinschnitt und Südportal bergmännische Bauweise Tunnel Manzenreith

Voreinschnitt und Südportal bergmännische Bauweise Tunnel Manzenreith

Wiener Linien, Zentralwerkstätte Simmering

Erdwärmenutzung mittels Grundwasserwärmepumpe. Geologisch - Hydrogeologische Detailuntersuchungen (Pump- und Versickerungsversuche) in der Planungsphase für eine Anlage, die ca.90l/s umwälzen soll. Erstellung der wasserrechtlichen Einreichunterlagen. Bauaufsicht in Planungs- und Ausführungsphase. In Zusammenarbeit mit Gruppe Wasser, Wien

Geologie: Ca. 30m mächtige Donauschotter über neogenen Schluffen und Feinsanden (Stauer). Grundwasserflurabstand ca. 17m

Zeitraum:Beginn März 2008 -
Auftraggeber:Wiener Linien
Auftragnehmer:TBGG Dr. Heim
Abteufen von Aufschlussbohrungen

Abteufen von Aufschlussbohrungen DM 220 auf dem weiträumigen Areal der Zentralwerkstätte, Ausbau zu Beobachtungspegeln

Durchführung von Pumpversuchen

Durchführung von Pumpversuchen mit automatischen Ablesungen (Datenloggern) im Brunnen und an drei Beobachtungspegeln